R.E.S.E.T. Kieferentspannung 

R.E.S.E.T. wurde von dem Australier Philiph Rafferty erfunden und stammt aus der Kinesiologie. Es ist eine sehr sanfte manuelle Methode, den Kiefer zu entspannen. Emotionaler und physischer Stress können Spannungen in der Kiefermuskulatur verursachen. Diese Spannungen übertragen sich auf das Nervensystem, die Meridiane, die umliegende Muskulatur und schlussendlich auf das Skelett. Die Folgen sind unter anderem Migräne, Kieferfehlstellungen, Blockaden in Organen oder Meridianen. Durch Reset kann es dem Körper   ermöglicht werden, sich durch das Lösen der Spannungen von den Dysbalancen und Blockaden zu befreien.

Reset kann sich positiv auf den Körper auswirken bei:

  • Migräne

  • Nervenleiden (Nervus Trigeminus)

  • Visuellen und olfaktorischen Störungen

  • Hals- und Nackenschmerzen

  • Hydration der Körperflüssigkeiten

  • Zähneknirschen

  • Kiefergeräuschen

  • Kiefersperre

  • Organische Probleme

  • Meridianstau

  • Lernschwächen

R.E.S.E.T. wirkt unterstützend bei kieferorthopädischen und zahnmedizinischen Behandlungen

(Zahnspangen, Bissveränderung, Zahnfleischformer, Protesen uvm.)

Angebot

Joint Anchor Technique

Die Joint Anchor Technique oder auch Gelenksanker Technik genannt, ist eine energetische Methode, als Alternative oder Ergänzung zu traditionellen Körpertherapien. Diese Technik, von Chiropraktiker Dr. Goeff Leury, kann zur Ausrichtung und Balance von unter anderem Wirbelsäule und Gelenken des physischen Körpers führen. Sie unterscheidet sich grundlegend von traditionellen Körpertherapien, welche direkte körperliche Berührung und in vielen Fällen physische Kraft bzw. Druck anwenden. Jedes Lebewesen besteht aus einem physischen Körper und einem bioenergetischen Kraftfeld. Es enthält alle Informationen, die der physische Körper für seine Existenz benötigt. Dieses Feld ist der eplangetische Körper. Die Gelenksanker Technik arbeitet bioenergetisch mit und an spezifischen Strukturen des eplangetischen Körpers und ohne direkte Berührung des physischen Körpers. Jedes energetische Feld hat eine besondere Verbindung zum physischen Körper. Diese Beziehung stellt eine so enge gegenseitige Verflechtung dar, dass das energetische Feld, die Aura, als energetisches Äquivalent des physischen Körpers gelten kann. Daraus ergibt sich, dass – wenn Ausrichtung und Balance der Aura wiederhergestellt werden – diese Neuausrichtung auch automatisch am physischen Gelenk vollzogen wird.

Folgende Vorgänge können dadurch positiv auf unseren Körper wirken:

  • Balance von Muskeln, Bändern, Sehnen und Faszien

  • Balancieren von Organen und Meridianen

  • Gelenke und Zähne neu einrichten

  • Neuausrichtung der Aura

  • Entfernen von Blockaden

  • Chakrenausgleich

  • Entfernen von Fremdenergien

Kinesiologie
Touch for Health

Kinesiologie betrachtet den Menschen als Einheit von Körper, Geist und Seele. Es ist eine sanfte, ganzheitliche Methode, welche sich mit Energiekreisläufen im Körper befasst. Die wesentlichen Grundsätze stammen aus der chinesischen Gesundheitslehre, aus der Chiropraktik und aus den  Erkenntnissen der Gehirn- und Stressforschung. Man geht davon aus, dass die Gesundheit des Menschen vom freien Fluß der Lebensenergie "Chi" abhängig ist. Ziel der Kinesiologie ist es, Energieblockaden aufzulösen und den freien Energiefluß wieder herzustellen.

Mit Hilfe des manuellen Muskeltests macht sich der Kinesiologe ein einfaches, präzises Rückmeldesystem des Körpers zunutze. "Der Dialog mit dem Körper" zeigt nicht nur Stressoren auf, sondern bietet weiters eine Möglichkeit den effizientesten Weg zu finden, um wieder energetisches Gleichgewicht herzustellen.

TfH gehört zu den erfolgreichsten Methoden der Angewandten Kinesiologie und ist ein Synthese aus Chiropraktik, Kinesiologie, Ernährungswissenschaft und Akupressur. TfH wurde von dem kalifornischen Chiropraktiker Dr. John Thie entwickelt, mit dem Ziel, dem Laien eine Möglichkeit zur Gesundheitsvorsorge und Wohlbefinden in die Hand zu geben. Muskel- bzw. energetische Ungleichgewichte werden durch Berührung bestimmter Reflexpunkte ausgeglichen.

Sportwissenschaftliche
Beratung

Um Körper und Geist bei seinen Stoffwechselprozessen optimal zu unterstützen, ist es wichtig sich ausreichend zu bewegen. Vor allem in der Natur ist Sport besonders geeignet. Durch Bewegung im Grünen wird der Stresspegel massiv minimiert, wandelt überschüssiges Fettgewebe in Muskelmasse um, steigert unsere Abwehrkräfte, fördert unser Herz, gleicht den Blutdruck aus, stärkt unsere Lunge und man kommt mit einem Lächeln nach Hause. Wir helfen unserem Körper bei der Bildung des Anti-Krebs-Proteins Perforin und der Herzschutzsubstanz DHEA. Denn unser Körper entschlüsselt die "Kommunikationsstoffe" der Bäume auf natürliche Weise und nutzt sie somit positiv für sich. Das wiederum nennt man den Biophilia-Effekt (von Clemens G. Arvay).

Ich möchte diese positiven Aspekte des Waldes nutzen und mit Ihnen gemeinsam in der Natur trainieren.

 

Einzel- als auch Gruppentrainings zur Optimierung der persönlichen Leistungsfähigkeit.

Erstellung eines persönlichen Trainingsplanes.

Trainings NEU ab September

Bitte beachten Sie dass sowohl Kinesiologie Sitzungen als auch die anderen erwähnten Methoden keine ärztliche Untersuchung ersetzen. Sie können die Schulmedizin jedoch sinvoll ergänzen.